Netz dir was!

…so der Slogan von Kiiper. Heute habe ich den sonnigen Tag genutzt und Oski aus den Stall geholt. Ziel war die Montage der Kiiper-Netze an unseren fensterlosen Hecktüren. In der Wintersonne macht auch die Arbeit draussen Spass 🙂

K1600_DSC06232
Zwei mal Kiiper in Grösse L liegen bereit zum Einbau.
K1600_DSC06233
Schablone ausrichten: 10 cm von oben und mittig sieht das ganz gut aus. Wo gebohrt wird, ist auf der Schablone zu sehen. Ich habe den 3mm Bohrer genommen. Schrauben liegen bei.
K1600_DSC06234
So sieht das fertig aus. Die Zwischenschritte sind schnell erzählt. Mit drei Schrauben pro Seite Halterungen montieren, Netze beidseitig einklipsen, Abdeckung drauf, fertig.
K1600_DSC06235
Sonniger Arbeitsplatz 🙂
K1600_DSC06241
Im Schlafgemach gibt es nun Ablagen für alle Fälle.

Die Montage war ein leichtes Spiel. Mit über dreissig Franken pro Netz ist der Spass nicht billig. Aber die Teile sind immerhin 100% made in Germany und sie sehen für das was sie sind auch gut aus.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Roland Zihlmann sagt:

    Hallo Vanamericana
    Was taugen denn diese Kiiper Netze nach drei Jahren? Sind sie immer noch elastisch wie am ersten Tag? Und fällt da nichts durch? Ich habe mit Schrecken festgestellt, dass die unten auch offen sind. Was passiert da auf einer Rüttelpiste?

    1. vanamericana sagt:

      Hallo Roland
      Die Qualität ist gut.
      Flaches und Schweres rutscht durch. Kommt auch auf die Oberfläche an.
      Die untere Leiste wäre sinnvoll.
      Grüsse, Jens

Schreibe eine Antwort zu vanamericana Antwort abbrechen